nächste Veranstaltungen
Clubwochenende in Arbon, 28. & 29. April 2018

Segeln für alle mit der Hansa 303 und bei genügender Nachfrage mit der mOcean.

Unsere Vereinsmitglieder sind herzlich willkommen.

Anmeldung erforderlich bis 22. April 2018

Dienstagssegeln in Arbon, 24. April 2018

Jeden Dienstag von 17.30 bis 19.30 Uhr (Saisonende ist am 9. Oktober 2018)

Anmeldung

Abmeldungen bis jeweils am Vortag per E-Mail (info@sailability.ch)

Mittwochstraining in Arbon, 25. April 2018

Jeden Mittwoch von 17.30 bis 19.30 Uhr (Saisonende ist am 9. Oktober 2018)

Anmeldung

Abmeldungen bis jeweils am Vortag per E-Mail (info@sailability.ch)

Sailability.ch auf Facebook Sailability.ch auf YouTube

News

Montag, 01. August 2016

In vier Etappen von Yverdon nach Cudrefin

In der letzen Juliwoche war Sailability.ch zum zweiten Mal auf Seenfahrt. Der Segeltörn führte in vier Etappen von Yverdon nach Cudrefin. Die Crew, die aus 17 Jugendlichen und Erwachsenen bestand, startete im süd-westlichsten Zipfel des Neuenburgersees. Estavayer-le-Lac, Chevroux und Portalban hiessen die Zwischenstationen, bis das Ziel am anderen Ende des Sees erreicht war. Auf der längsten Etappe waren die Seglerinnen und Segler nicht weniger als sieben Stunden auf dem Wasser unterwegs. Am Dienstag stand zudem ein Ausflug mit einem Katamaran der Fondation «Just for Smiles» auf dem Programm. Unter den Teilnehmenden waren Menschen mit und ohne eine körperliche oder geistige Behinderung, Jugendliche und Erwachsene, Französisch Sprechende aus der Romandie und Deutschsprachige aus der Nord-, Zentral- und Ostschweiz. Die bunt gemischte Segelschar erlebte einen abenteuerlichen Törn mit unvergesslichen Momenten. Neben der sportlichen Herausforderung gab es aber auch Zeit für Geselligkeit und Entspannung. Ein herzlicher Dank geht an «La Délégation helvétique de l’Ordre Sacré et Militaire Constantinien de Saint Georges». Der Orden ermöglichte die Seenfahrt mit einer grosszügigen Spende. Weitere Unterstützung erhielt Sailability.ch vom Verein «UBS Mitarbeiter helfen» und der Fontes Stiftung Bern. 



zurück