News

Freitag, 24. Juli 2015

3-Seen-Törn: Ziel erreicht

Den letzten Tag der 3-Seen-Fahrt verbrachten die Seglerinnen und Segler in Murten. Am Vormittag wurden sie von einem SRF-Filmteam begleitet. Es hatte den Auftrag, für die Stiftung Denk an mich einen Imagefilm zu drehen. Leider blies der Wind während der Aufnahmen auf dem See nur schwach. Nachdem auch die Interviews mit einigen der Teilnehmenden «im Kasten» waren, reisten die Kameraleute wieder ab. Die Windstille vermasselte das geplante Abschlusssegeln. Die Gruppe verbrachte deshalb den Rest des Nachmittags je nach Lust und Laune mit Baden, einem Spaziergang durch Murten oder einer Motorbootfahrt ans gegenüberliegende Ufer. Am Abend waren sich alle einig: Der 3-Seen-Törn brachte manche Herausforderung, war nicht zuletzt wegen der grossen Hitze auch anstrengend, jedoch in aller erster Linie ein Abenteuer, das noch lange in Erinnerung bleiben wird. Damit das Ziel erreicht wurde, haben viele einen Beitrag geleistet. Unter ihnen sind die Stiftung Denk an mich und die Mobiliar Generalagentur Murten-Ins. Ein herzlicher Dank geht aber auch die Pfadi trotz allem Bern, welche Sailability.ch ihre Zelte zur Verfügung gestellt hat, an den Bootsclub Erlach für die Benutzung ihrer Räume und an den Segelclub Murten, in dessen Clubhaus die Teilnehmenden die letzten zwei Tage der 3-Seen-Fahrt übernachteten.



zurück